Beiträge

Restschuldversicherung loswerden

Kreditschutz loswerden

Nicht selten werden bieten Kreditinstitute Darlehen in Verbindung mit einer sogenannten Restschuldversicherung an. Diese soll greifen, wenn der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage ist, die Tilgungsraten zu begleichen. Die Institute wollen sich damit absichern, falls die Kunden längerfristig erkranken oder arbeitslos werden. Ebenso tritt die Versicherung in Kraft, wenn der Schuldner versterben sollte. Allerdings ist mit einer etwaigen Versicherung auch immer ein Kostenaufwand verbunden. Aus diesem Grund lohnt sich der Abschluss eines solchen Vertrages nur in wenigen Fällen.

103149_web_R_by_adel_pixelio.de(1)

@ adel / pixelio.de

Geschäft für Kreditgeber

Mit einer Restschuldversicherung minimiert der Kreditgeber sein Risiko im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners. Allerdings bietet die Versicherung nicht nur in dieser Hinsicht Vorteile für den Gläubiger. In aller Regel erhalten die Kreditanbieter durch den Abschluss einer solchen Versicherung eine Provision von 30 bis 50 %. Für Schuldner hingegen ist der Abschluss einer Restschuldversicherung oftmals ineffizient. Dennoch schließt, laut einer Studie, ca. jeder Fünfte Kreditnehmer eine etwaige Versicherung ab. In den meisten Fällen geben die Kreditinstitute an, dass das Darlehen nur in Verbindung mit dieser gewährt werden könnte.

Teure Folgen durch eine Restschuldversicherung

Noch häufiger als bei Kreditinstituten bekommen Verbraucher die Versicherung bei Händlern angeboten. Gerade Autohäuser bieten Kreditverträge und Restschuldversicherungen in Kombination an. Wie auch bei Kreditinstituten erhalten die Händler hohe Provisionen. Je nach Höhe des Kredites können dem Verbraucher damit zusätzliche Kosten von 3000 Euro entstehen. Verrechnet man diese Kosten mit den anfallenden Zinsen für einen Kredit, fällt die Kreditbelastung deutlich höher aus.

Wie aber kann man eine Restschuldversicherung wieder loswerden?

Falls die Versicherung allerdings bereits abgeschlossen wurde, gibt es dennoch einen Ausweg. Dazu müssen nur folgende Schritte eingehalten werden:

  • Den Kredit umschulden,
  • die Kreditsumme aus dem vorherigen Kredit begleichen,
  • die Restschuldversicherung sparen.

Durch das Begleichen des Kredites in Verbindung mit der Restschuldversicherung sparen sich die Kreditnehmer die teuren Versicherungsraten. Damit lassen sich nicht selten mehrere Hundert Euro herausschlagen.

Sparen durch Umschulden

Zwar können Kreditinstitute eine Entschädigung von etwa einem Prozent verlangen. Allerdings sind die Zinsen für Kredite aktuell so niedrig, dass sich die Umschuldung dennoch lohnt. Gerade durch die Ersparnis der Versicherungsraten können Kreditnehmer dadurch sparen.

Um zusätzlich zu den günstigen Zinsen auch den günstigsten Kreditanbieter zu finden, lohnt sich in jedem Fall ein Online-Vergleich.