Tipps für die Aufnahme eines Kredites

Voraussetzung für einen Kredit: Der Vergleich

Die Aufnahme eines Kredites ist für viele Menschen ein unangenehmer Schritt. Schließlich leiht man sich Geld, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Somit gehören zwei Gedankengänge bei einer Kreditaufnahme im Fokus: Zum einen muss sich der Kreditnehmer eingestehen, dass er Geld benötigt und seine finanzielle Lage nicht ohne Hilfe in den Griff bekommt und zum anderen muss dieser auch erkennen, Hilfe in Form Krediten annehmen zu können. Die Gründe für einen solchen finanziellen Engpass können von einem benötigten Startkapital für die Existenzgründung über die Finanzierung des Eigenheims bis hin zu einem Loch in der Haushaltskasse, das durch eine hohe Nebenkostennachzahlung entstanden ist oder durch die Anschaffung eines Haushaltsgerätes ausgelöst wird, reichen. Jedoch haben alle Kreditanträge eines gemein: Sie sollten niemals ohne einen Kreditvergleich ausgefüllt werden.

640781_web_R_K_B_by_Uwe Schlick_pixelio.de

@ Uwe Schlick / pixelio.de

Vorsicht vor einer Überschuldung

Wer einen Kredit aufnimmt, sollte sich bewusst sein, dass das geliehene Geld innerhalb einer festgesetzten Frist zurückgezahlt werden muss. Die monatliche Ratenzahlung stellt eine finanzielle Belastung dar und sollte das Maß nicht überschreiten. Nicht umsonst prüfen die Banken bei einem Kreditantrag die Einnahmen und Ausgaben der Antragssteller. Zudem wird auch die Schufa unter die Lupe genommen. So schließen Kreditgeber aus, dass Schuldner sich über ihre Verhältnisse verschulden und ihren Zahlungen nicht mehr nachkommen können. Bei einer Summe von 6,72 Millionen Euro Schulden aus dem Jahr 2015 ist das auch unbedingt notwendig. Um den Weg in die Schuldenfalle zu umgehen, muss man sich immer wieder die eigenen Einnahmen und Ausgaben vergegenwärtigen.

Gerade die 0 % Finanzierungen von Multimediageschäften oder Möbelhäusern stellen für Schuldner eine potentielle Gefahr, sich übermäßig zu verschulden, dar.

Trotz Schulden sparen

Nicht nur die Einnahmen und Ausgaben im Auge zu haben, kann helfen, die Schuldenfalle zu umgehen. In einigen Situationen ist die Aufnahme eines Kredites unabdingbar. Damit die Kosten für einen Kredit, also die Zinsen, nicht so stark zu Buche schlagen und die monatlichen Ratenzahlungen somit geringer ausfallen, ist es wichtig sich ausgiebig mit den verschiedenen Kreditgebern und deren Konditionen zu befassen. Daher sollten Kreditantragssteller folgende Schritte bei der Aufnahme eines Darlehens beachten:

  • Kreditvergleich: Um von möglichst günstigen Zinsen zu profitieren, ist ein Kreditvergleich essentiell. Jeder Kreditanbieter hat seine eigenen Konditionen. Mit einem Vergleich können Sie nicht nur Kosten durch günstige Zinsen sparen, sondern auch von einer angepassten Kreditlaufzeit oder Ratenzahlungen Ihren Nutzen tragen. Mit einem Vergleichsrechner ermitteln Sie nicht nur den Sollzins, sondern auch die Monatsrate sowie den effektiven Jahreszins. Dazu müssen Sie lediglich die Höhe der Kreditsumme sowie die Vertragslaufzeit eingeben.
  • Jahreszins beachten: Ist die Entscheidung für ein Kreditangebot gefallen, sollten die Jahreszinsen nicht außer Acht gelassen werden. Der Sollzins ist für gewöhnlich niedriger als der effektive Jahreszins. Daher läuft man schnell der Gefahr, nur auf den Sollzins zu achten. Jedoch gibt der Jahreszins die Sollzinsen, welche über das ganze Jahr gleich bleiben, und unter Umständen zusätzliche Gebühren an. So kann sich beispielsweise der Tilgungssatz verändern.
  • Kreditbedarf im Auge behalten: Gerade während einer Existenzgründung ist die Berechnung des Kreditbedarfs schwierig. Sie sollten nicht nur die Erstkosten einplanen, sondern auch die erste Zeit abdecken können. Haben Sie nämlich erst mal einen Kredit über beispielsweise 30000 Euro aufgenommen, ist es schwierig einen erneuten Kreditantrag bewilligt zu bekommen.
  • Sinnvoller Umgang mit Geld: Mit einem bewilligten Kreditantrag landet mit einem Schlag eine hohe Summe Geld auf dem Konto. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Geld wirklich nur für den dafür vorgesehenen Zweck zu nutzen. Es sollten keine unnötigen Ausgaben provoziert werden. Nur so können unnötige Schulden vermieden werden.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *